170.000 Unterschriften für Tacheles

Am 22. März stand dann das im amtsdeutschen Polizeiticker:
“Im Rahmen der Amtshilfe war heute die Polizei ab 12 Uhr im Kunsthaus „Tacheles“ in der Oranienburger Straße tätig. Die 12 Beamten hatten die Maßnahmen eines Gerichtsvollziehers unterstützt, der einen Beschluss zu vollstrecken hatte, aber zunächst Nutzungsfragen klären musste. Fünf Personen wollten ihm ihre Personalien nicht nennen, worauf die Polizisten die Identitätsfeststellung übernahmen. Die Maßnahmen des Gerichtsvollziehers waren gegen 15 Uhr beendet.
Als eine Frau kurz nach 16 Uhr das Gebäude betreten hatte, der Sicherheitsdienst des Eigentümers das aber unterbinden wollte, kam es zu Rangeleien. Auf das Einschreiten der Polizei reagierte die 22-Jährige mit Widerstandshandlungen und wurde vorläufig festgenommen. In der Folge erstattete sie drei Anzeigen wegen Körperverletzung gegen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, der seinerseits die Frau wegen Körperverletzung anzeigte. Die Polizei eröffnete Verfahren wegen Widerstands und Landfriedensbruchs gegen die 22-Jährige.
Nachdem sich auf dem Gehweg vor dem Grundstück mindestens 100 Personen eingefunden hatten, forderten die Polizisten vorsorglich Unterstützungskräfte an, um die noch anstehenden Maßnahmen, sicher beenden zu können. Gegen 17 Uhr 40 wurde eine Spontanversammlung angemeldet.”

Eine Antwort zu 170.000 Unterschriften für Tacheles

  1. Pingback: Über 170.000 Unterschriften für Tacheles | berliner Nachrichten – Forum

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s