EU-Kommission genehmigt die Einfuhr von fünf neuen Genmais-Sorten

Brüssel – Bravo Monsanto (zwei Sorten) und bravo Dow Agrosciences, Pioneer und Syngenta (der Rest)! Fünf neue Sorten von Genmais dürfen künftig in der EU verzehrt, verarbeitet oder verfüttert werden.

Einige EU-Länder sehen zwar in gentechnisch veränderten Produkten Risiken für Gesundheit und Umwelt und von der EU-Kommission wurde eine neue Verordnung vorgestellt nach der die Mitgliedstaaten in Zukunft selbst bestimmen könnten, ob sie den Anbau von gentechnisch veränderten Organismen auf ihren Feldern zulassen, einschränken oder verbieten.

Aber keine Sorge, das funktioniert nur, wenn das Parlament und der Rat zustimmen. Im schlimmsten Fall werden die Bienen ihre nützliche Arbeit tun, solange sie nicht (aus-)gestorben sind.

Dieser Beitrag wurde unter berliner nachrichten, designer-baby, genetisch verändert, genmais, hintergedanken, information, ironie, medien, patente, politische bildung, presse, schrott, verbraucherrechte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s